Siirry sisältöön

Paimio auf Deutsch

Paimio ist eine kleine, moderne Stadt im Südwesten Finnlands, die im Jahre 1997 das Stadtrecht erhielt.

Paimio ist eine kleine, moderne Stadt im Südwesten Finnlands, die im Jahre 1997 das Stadtrecht erhielt. Die erste namentliche Erwähnung fand im 14. Jahrhundert statt. Archäologische Ausgrabungen belegen, dass die Stadt und Umgebung von Paimio bereits 4000 v.Chr. besiedelt wurde.

Der Paimio-Fluss ist der längste Fluss in Südwest-Finnland. Nach 110 km mündet er in die Paimio -Bucht. Von der Quelle bis zur Bucht war der
Fluss schon immer für die Menschen von großer Bedeutung.

Paimio Sanatorium

Aalto´s Sanatorium:

Das Krankenhaus von Paimio war früher ein Sanatorium. Es ist eines der renommiertesten Arbeiten des legendären finnischen Architekten Alvar Aalto. Die funktionellen Formen und strukturellen Eigenheiten des Tuberkulose-Zentrums, gebaut 1930-33, sind auch heute noch attraktiv – für Laien, ebenso wie für Experten – aus der ganzen Welt.

Sähkömuseo sijaitsee kolmikerroksisessa graniittikivirakennuksessa.

Elektrizitätsmuseum

Seit 1995 ist das Elektrizitätsmuseum in Paimio öffentlich zugänglich.
Während der Sommerzeit, beherbergt das Haus eine Touristeninformation, ein cafe und einen Shop in dem verschiedene Geschenke, Souvenirs und Broschüren verkauft werden. Entlang des Paimio-Flusses gibt es noch drei Wasserkraftwerke, die in Betrieb sind. Das Wasserkraftwerk, welches am nächsten der Paimio-Bucht liegt, heißt Askala. Es ist umgeben von Wiesen und wird ganzjährig von Freiwilligen, der Naturverbände in seiner Originalform erhalten. Die traditionelle Landschaft im Jahr 2010 waren in Finnland die natürlichen Wiesen um das Askala.